Jede Art eine wundervolle Art
Keramik Schenk| Wellenacher 9A | 3800 Unterseen | Tel: 079 / 277 05 87 | info@keramik-schenk.ch

Schiffsboden

Beim Design Schiffsboden werden die Riemen oder Dielen kontinuierlich verlegt. Die Stösse der Elemente sind unregelmässig verteilt und weisen kein Muster auf.

Englisch

Bei der englischen Verlegeart werden gleich lange Elemente so verlegt, dass die Stösse mit jeder zweiten Reihe übereinstimmen. Dadurch entsteht ein ruhiges, strukturiertes Muster.

Fischgrat

Bei der Fischgrat-Verlegung werden die Riemen im 45°-Winkel zueinander verlegt. Alle Riemen sind gleich lang. Der Fischgrat- Parkettboden kann mit oder ohne Wandfries verlegt werden.

Würfel Mosaik

Beim Würfel/Mosaik-Design werden immer eine Anzahl Stäbe zu einem Quadrat zusammengefügt. Die einzelnen Würfel werden in der Laufrichtung des Holzes um 90° gedreht. Das ergibt das sogenannte „Schachbrettmuster“, ein geordnetes aber doch sehr abwechslungsreiches Bild.

Tafelparkett

Beim Tafelparkett werden mehrheitlich geometrische Muster zu quadratischen Tafeln zusammengesetzt. Oft werden zusätzlich noch Ornamente in beliebigen Formen eingesetzt. Diese Muster können auch aus verschieden farbigen Holzarten zusammengesetzt sein. Dies ergibt ein aufregendes Farbspiel. Die Gestaltung geschieht unter Berücksichtigung der späteren Nutzung des Raumes. Häufig wird ein Tafelparkett-Boden mit einem umlaufenden Wandfries verlegt. Würfel, Winkelfries-, Gehrfries-, Versailles- Tafel oder Bernerboden bilden dabei die so genannten Standardmuster. Die Grösse der Tafeln beträgt im Normalfall zwischen 350x350mm bis 1000x1000mm und sind im Normalfall 14 bis 22mm dick.

Verlegearten

Hier sehen Sie Beispiele, wie sie Ihren Boden verlegen lassen könnten
Keramik Schenk
Keramik Schenk| Wellenacher 9A | 3800 Unterseen | Tel: 079 / 277 05 87 | info@keramik-schenk.ch

Verlegearten

Hier sehen Sie Beispiele, wie sie Ihren Boden verlegen lassen könnten
Keramik Schenk

Schiffsboden

Beim Design Schiffsboden werden die Riemen oder Dielen kontinuierlich verlegt. Die Stösse der Elemente sind unregelmässig verteilt und weisen kein Muster auf.

Englisch

Bei der englischen Verlegeart werden gleich lange Elemente so verlegt, dass die Stösse mit jeder zweiten Reihe übereinstimmen. Dadurch entsteht ein ruhiges, strukturiertes Muster.

Würfel Mosaik

Beim Würfel/Mosaik-Design werden immer eine Anzahl Stäbe zu einem Quadrat zusammengefügt. Die einzelnen Würfel werden in der Laufrichtung des Holzes um 90° gedreht. Das ergibt das sogenannte „Schachbrettmuster“, ein geordnetes aber doch sehr abwechslungsreiches Bild.

Würfel Mosaik

Beim Würfel/Mosaik-Design werden immer eine Anzahl Stäbe zu einem Quadrat zusammengefügt. Die einzelnen Würfel werden in der Laufrichtung des Holzes um 90° gedreht. Das ergibt das sogenannte „Schachbrettmuster“, ein geordnetes aber doch sehr abwechslungsreiches Bild.

Tafelparkett

Beim Tafelparkett werden mehrheitlich geometrische Muster zu quadratischen Tafeln zusammengesetzt. Oft werden zusätzlich noch Ornamente in beliebigen Formen eingesetzt. Diese Muster können auch aus verschieden farbigen Holzarten zusammengesetzt sein. Dies ergibt ein aufregendes Farbspiel. Die Gestaltung geschieht unter Berücksichtigung der späteren Nutzung des Raumes. Häufig wird ein Tafelparkett-Boden mit einem umlaufenden Wandfries verlegt. Würfel, Winkelfries-, Gehrfries-, Versailles-Tafel oder Bernerboden bilden dabei die so genannten Standardmuster. Die Grösse der Tafeln beträgt im Normalfall zwischen 350x350mm bis 1000x1000mm und sind im Normalfall 14 bis 22mm dick.